Sprechblasen

Konzeption:
  • Befragung: Zitate aus einer Fragebogenaktion zu dem Thema Behinderung und Würde (2009/10),
  • Plexiglaskugeln Ø 14 – 18 cm, beschriftete Transparentfolie
  • Text: Sprechblasen
  • Freie Hängung im Raum
  • Ort: Museum für Outsider Kunst Schleswig, 2011
Fragebogen:
Behinderung und Würde PDF Download

Fragebogenaktion:

Würde und Behinderung
Sind „Behinderte“ zu bedauern, oder sind sie genauso zufrieden mit Ihrem Leben wie „Nicht-Behinderte“, oder sogar zufriedener?
Um Antworten zu finden, führte ich eine Befragung mit 26 Frauen und Männern im Alter von 27- 88 Jahren durch. Davon gaben sieben Befragte an, behindert zu sein.

Ziel dieser Aktion war es herauszufinden, wie der Begriff „Würde“ verstanden wird, welches Bild von „Würde“ bei den Befragten verankert ist. Das Gleiche galt für den Begriff „Behinderung“. Dieser wurde nicht weiter definiert, lediglich die Bezeichnungen „körperliche“, „geistige“ und“ seelische Behinderung“ waren vorgegeben.
Gedanken, Assoziationen, Bilder, Zitate
Die „Sprechblasen“ sind einzelne zitierte Aussagen der Befragten. Sie stellen gedankliche Momentaufnahmen da, somit immer nur eine von vielen Möglichkeiten, wie ein „behindert Sein“, bzw. der „Rollstuhl“ erlebt wird. Materialisiert als „Blasen“ sind diese Gedanken zwar flüchtig, doch gleichzeitig sich immer wieder erneuernd und wandelbar: bunt, vielschichtig, vielfältig, schillernd, provozierend, nachdenklich, positiv, negativ, wertend, neutral, enthusiastisch …